FAQ – Häufigste Fragen zu Accoya

Was ist Accoya für eine Holzart?

ACCOYA® entsteht aus der schnell wachsenden Radiata Kiefer aus Neuseeland. Das Accoya Holz wird in einem ungiftigen Verfahren hergestellt und stammt aus nachhaltiger Forstwirtschaft.

Wo kann ich Accoya kaufen?

Die Holzagentur Schweiz AG ist zuständig für den Import und die Vermarktung von ACCOYA® in der Schweiz. Sie können ACCOYA® Holz und Produkte in Ihrer Region bei unseren ausgesuchten Händlern oder Verarbeiter in Ihrer Region kaufen.

Ist Accoya Holz teuer?

ACCOYA® Holz ist ein Premiumprodukt auf dem Markt und wird für hochleistungsfähige, dauerhafte Terrassen, Fassaden, Poolverkleidungen, Türen oder Fenster hergestellt.

Das Accoya Holz hat ohne Erdkontakt eine Garantie von 50 Jahren und 25 Jahren mit Erdkontakt. Im Vergleich zu günstigeren Alternativen hält Accoya oft doppelt bis mehrfach so lange. Zudem ist Accoya formstabil. Das Holz quillt und schrumpft viel weniger und bildet daher kaum Risse. Dies führt dazu, dass Beschichtungen deutlich länger halten und das Holz weniger Wartung benötigt. Werden diese Kosten über die gesamte Lebensdauer von ACCOYA® Produkten gerechnet, sind die Gesamtkosten meist tiefer als mit anderen Holzarten.

Weshalb stammt das Holz aus Neuseeland?

Das Klima in Neuseeland begünstigt den schnellen Wachstum der Radiata Kiefer. Diese Holzart ist  für den Acetylierungsprozess von Accoya besonders gut geeignet. Zudem bietet die fortschrittliche Forstwirtschaft eine gute Versorgung für das sehr beliebte astfreie Holz. Auch eine verantwortungsvolle Umwelt- und Sozialpolitik wird in Neuseeland gewährleistet.

Die Dauerhaftigkeit von ACCOYA® entspricht der höchstmöglichen Dauerhaftigkeitsklasse. Es verfügt über umfassende Qualitätszertifizierungen und hat eine Garantie von bis zu 50 Jahren. Das bedeutet, dass ACCOYA® das CO2 länger von der Atmosphäre abkapselt. Aufgrund der niedrigen Emissionen während der Herstellung, kombiniert mit der längeren Lebensdauer und der guten Recyclebarkeit garantiert ACCOYA® verschiedene Nachhaltigkeitsvorteile gegenüber herkömmlichen Holzarten.

Wie funktioniert die Herstellung von Accoya Holz?

ACCOYA® wird von der Firma Accsys in den Niederlanden hergestellt. Mittels seinem eigenen Acetylierungsverfahren wird die Radiatakiefer in Accoya Holz umgewandelt. Es entsteht dadurch ein hochleistungsfähiges Produkt, welches die besten Harthölzer übertrifft.

Beim Herstellungsverfahren von Accoya wird mit Essigsäureanhydrid die natürliche Zellstruktur des Holzes verbessert und macht es somit stärker und haltbarer. Nach der Modifizierung enthält Accoya Holz mehr von den feuchtigkeitsresistenten und weniger von den feuchtigkeitsbindenden Bestandteilen. Dies Bedeutet, dass das Holz nach dem Prozess kaum mehr quillen und schwinden kann. Es entsteht ein Holz mit einer unschlagbaren Masshaltigkeit und Dauerhaftigkeit.

Hat das acetylierte Accoya Holz Vorteile gegenüber dem unmodifiziertem Holz?

Ja. ACCOYA® ist zu 100 % natürlich und daher ungiftig. Praktisch alle alternativen Holzschutzbehandlungen enthalten giftige Chemikalien, um das Holz länger haltbar zu machen. Die Toxizität dieser Produkte hat negative Auswirkungen auf die Umwelt.

Dringt die Acetylierung bis in den Kern des Holzes vor?

Ja. ACCOYA® wird bis in den Kern modifiziert, was auch zur überdurchschnittlichen Haltbarkeit des Holzes führt. Sämtliche Oberflächen sind acetyliert und es sind keine zusätzlichen chemischen Konservierungsmittel notwendig.

Accoya ist barfussfreundlich, was heisst das?

Speziell zwei Eigenschaften von Accoya Holz zeichnen die Barfussfreundlichkeit aus. Accoya bildet kaum Splitter oder Risse und kann jederzeit problemlos Barfuss begangen werden. Zudem erwärmt sich Accoya Holz wesentlich weniger als WPC oder Steinplatten und bliebt somit auch bei heissen Sommertagen angenehm.

Wie kann ich meine Accoya Terrasse reinigen?

Holzterrassen aus ACCOYA® können mit sauberem Wasser und einer Bürste gereinigt werden. Damit sich kein Biofilm entwickeln kann, empfehlen wir die Terrasse mehrmals im Jahr zu reinigen.

Benetzen Sie für einige Minuten die Holzterrasse. Verschmutzungen lassen sich danach besser ausbürsten. Bei grösseren Verschmutzungen kann ein Reinigungsmittel mit PH Wert unter neun verwendet werden. Vermeiden Sie unbedingt den Einsatz eines Hochdruckreinigers. Der zu nahe und direkte Wasserstrahl des Hochdruckreinigers kann die Terrassendielen beschädigen.

Weiter Hinweise und Details lesen Sie in der Pflegeanleitung Accoya Holzterrase

Wie wird die Qualität von Accoya garantiert?

Durch die Bestimmung des Acetylgehaltes kann die Qualität von Accoya Holz gemessen werden. Zudem stellen die Hersteller von ACCOYA® sicher, dass die Qualität bei jeder Charge gleich bleibt und der höchste Leistungsstandard erreicht wird. Accoya Holz wird unter anderem auf Haltbarkeit, Dimensionsstabilität, Farbbeständigkeit und Bodenbeschaffenheit getestet.

Accoya ist überaus zuverlässig und hat eine Garantie von 50 Jahren bei oberirdischer Anwendung und 25 Jahren im unterirdischen Einsatz oder im Süsswasser.

Ist Accoya Holz umweltfreundlich?

Ja. ACCOYA® Holz ist ungiftig und zu 100 % wiederverwertbar. Für die Produktion werden nur die schnell wachsende Holzarten wie die Radiata Kiefer verwendet, um die Abholzung von unseren Regenwälder zu verhindern. Accoya ist aus legal geschlagenem, zertifiziertem Holz. (FSC®, PEFC).

Während dem Herstellungsprozess von Accoya werden dem Holz keinerlei giftige Zusatzstoffe hinzugefügt. Dafür hat ACCOYA® unter anderem die Gold und Platin Zertifizierung von Cradle to Cradle (was sinngemäss vom Ursprung zum Ursprung bedeutet) erhalten. Die Produktionsanlagen erfüllen höchste Anforderungen in Bezug auf die Umwelt, Sicherheit, Gesundheit und wird zu über 50 % mit erneuerbaren Energien betrieben. ACCOYA® bleibt über den gesamten Lebenszyklus CO2-negativ und ist daher eine umweltfreundliche Alternative zu tropischen Harthölzern.

Accoya verfügt über mehrere Qualitätszertifikate und hat eine Garantie für mindestens 50 Jahre überirdisch und 25 Jahre unterirdisch. Die unvergleichliche Dimensionsstabilität und Dauerhaftigkeit führen zu geringerem Wartungsaufwand und damit zu weniger Abfall über die gesamte Lebensdauer. Darüber spart die hervorragende Wärmedämmung von Accoya Energie, wenn das Holz bei Fassaden, Fenster oder Türen eigesetzt wird. Accoya Holz gilt als ungiftig und ist zu 100 % biologisch abbaubar.

Für welche Anwendungen ist Accoya besonders geeignet?

Accoya übertrifft das Leistungsniveau vieler herkömmlichen Weichhölzer und ist dauerhafter als tropisches Hartholz, welches unsere Regenwälder bedroht. Aufgrund der herausragenden Dauerhaftigkeit und Masshaltigkeit ist ACCOYA® ideal für Aussenanwendungen wie Terrassen, Fassaden, Gartenmöbel, Türen, Fenster, Bootdecks oder Verkleidungen.

Welche Vorteile hat Accoya Grey?

Jede Holzart durchläuft einen natürlichen Prozess der Verwitterung. Das heisst, das Holz nimmt mit der Zeit eine graue Patina an. ACCOYA® Color Grey ist mit einem natürlichen Farbstoff bis in den Kern grau durchgefärbt. Dies ermöglicht ein gleichmässiges Erscheinungsbild. Zudem ist das Accoya Holz farbstabil, braucht weniger Wartung und es entstehen keine farblichen Unterschiede zwischen gedeckten und sonnenbestrahlten Bereichen.

Wie kann ich Accoya Holz entsorgen?

ACCOYA® ist ungiftig und 100 % biologisch abbaubar. Das Holz kann am Ende seiner Lebensdauer gefahrlos zur Gewinnung von Bioenergie verbrannt oder kompostiert werden.

Welche Vorteile hat Accoya im Vergleich zu WPC (Holzkunststoff)?

Alle Holzkunststoffe (WPC) bestehen aus einer Mischung aus Kunststofffasern und Holzprodukten. Die Erhitzung bei ACCOYA® ist wesentlich geringer als bei WPC Produkten. Dieser geringe Grad an Erwärmung sowie der Vorteil, dass das Holz kaum Splitter bildet, machen Accoya besonders barfussfreundlich.

ACCOYA® Holz ist zudem 100 % recycelbar. WPC Produkte müssen aufgrund des Kunststoffanteils Materialgerecht entsorgt werden.

Kann ich Farben, Öle und Beschichtungen auf Accoya Holz verwenden?

Auf Accoya Holz lassen sich viele Farben, Öle und Beschichtungen auftragen. Unsere Partner bieten eine Vielzahl an verschiedenen Farbtönen an. Lassen Sie sich gerne von uns oder unseren Partner beraten:

Kann ich acetyliertes Holz leimen und keilverzinken?

Ja, acetyliertes Holz kann geleimt und keilverzinkt werden. Nach dem Verleimen oder Keilverzinken kann das Accoya Holz jedoch nicht mehr acetyliert werden. Der Prozess würde die Leimspuren beschädigen und zu einer Entlaminierung führen. Bitte beachten Sie bei der Verleimung von ACCOYA® die Klebstoffempfehlungen der Leimhersteller

Ist Accoya Holz rutschfest?

Die Rutschfestigkeit hängt von vielen verschiedenen Faktoren wie dem Verwitterungsgrad, der Oberflächenprofilierung oder der Pflege ab. Ist beispielsweise ein Biofilm vorhanden, wird auch ACCOYA® zu einer rutschigen Oberfläche. Tests haben jedoch gezeigt, dass die Rutschfestigkeit von Accoya höher ist und vergleichbar mit unbehandeltem Holz.

Kann ich Accoya bohren?

Ja. ACCOYA® Holz kann auf dieselbe Weise gebohrt werden wie andere Nadelhölzer..

Kann ich Accoya schleifen?

Ja. Accoya Holz kann geschliffen werden. Jedoch haben Test gezeigt, dass dies oft nicht notwendig ist.

Die Oberfläche von ACCOYA® raut nach der Feuchtigkeitsaufnahme kaum auf und es bilden sich fast keine Splitter und Risse. Für eine glatte und ebene Oberfläche sollten aggressive Schleifmittel und Schwingschleifer vermieden werden. Ihr Verarbeiter in Ihrer Region beratet Sie gerne.

Durchläuft Accoya einen Prozess der Verwitterung?

Ja. Wie jedes Holz durchläuft auch ACCOYA® einem natürlichen Prozess der Verwitterung und wird mit der Zeit silbergrau. Die Geschwindigkeit wie auch die Farbveränderung hängt von vielen verschiedenen Faktoren wie UV-Strahlung, Gebäudehöhe, Umgebung, Belüftung oder der Oberflächenbeschaffenheit ab. Bei einer teilweise bedeckten Oberfläche ist die Vergrauung entsprechend unregelmässig. Da die ursprüngliche Accoya Farbe sehr hell ist, können am Anfang des Verwitterungsprozesses Schimmelflecken sichtbar werden, welche mit der Zeit gleichmässig vergrauen.

Muss Accoya beschichtet werden?

Accoya ist ein technisch verändertes High-Tech Holz, welches besonders dauerhaft und formstabil ist. Aufgrund dieser herausragenden Eigenschaften ist es nicht notwendig Accoya Holz zusätzlich zu beschichten. Wir empfehlen jedoch bei der Verwendung von unbeschichtetem Accoya den Rat Ihres Verarbeiters zu befolgen. Auch ACCOYA® ist eine natürliche Holzart und ist anfällig auf Witterungseinflüsse. Die Oberfläche von jeder Holzart verändert sich mit der Zeit und wird durch die Kombination aus UV-Strahlung, Schimmel, Algen usw. verunreinigt. Unbeschichtetes Accoya Holz ist am Anfang sehr hell. Dies kann dazu führen, dass Flecken und Schimmelpilze mehr als bei anderen Holzarten frühzeitig auffallen, bevor es weiter natürlich zu grau verwittert.

Kann Accoya für den Schiffsbau eingesetzt werden?

Ja. Accoya eignet sich ideal für Anwendungen im und um das Wasser. Accoya Holz wird daher gerne für Bootsdecks, Garnituren und Süsswasseranwendungen wie z.B. Kanalanschlüsse verwendet. In der Schweiz sind zwei Saunaboote aus ACCOYA® im Einsatz. Aufgrund der veränderten Zellstruktur schwimmt Accoya jedoch nicht und muss gegenüber dem Wasser abgedichtet werden.